NewEarthCamp 2018: "Zeit für Kooperation"
Beginn: Freitag: 09. März 2018, 18.30 Uhr
Ende: Sonntag: 11. März 2018, 16.00 Uhr
Seminargebühr: CHF 100.--/150.--/200.-- (exklusive Kost und Logis)
Anmeldeschluss: 04. März 2018
Sprache: Deutsch

Wir öffnen den Open Space für Menschen, welche sich gemeinsam für eine zukunftsfähige Gesellschaft engagieren wollen. Zusammen handeln und wirksam werden - für das Wohl von Mensch und Erde.

Das NewEarthCamp richtet sich an Pionierinnen und Initianten des inneren und äusseren Wandels, die mit ihrer Präsenz, ihren Taten und Talenten die Welt mitgestalten möchten.  Kooperation als Haltung ist eine wichtige Grundlage für unser wirksames Handeln, deshalb nehmen wir uns dieses Jahr „Zeit für Kooperation“.

„So viele von uns sehnen sich danach zu entdecken, wer wir zusammen werden können.“ M. Wheatley & M. Kellner-Rogers

Dank einem sorgfältig moderierten Open Space-Format öffnen wir den Raum für Selbstorganisation, Begegnung und Vernetzung,  gegenseitige Wertschätzung und Inspiration. Du kannst in Workshops deine Erfahrung teilen und von anderen lernen, oder einfach nur da sein, geniessen und staunen.

Mehr Informationen auf: Opens external link in new windowwww.newearthcamp.ch

WICHTIGER HINWEIS ZU DEN ZIMMERPREISEN - ES GELTEN FÜR DAS NEWEARTHCAMP FOLGENDE SPEZIALPREISE (alle Angaben pro Person und pro Nacht, inkl. biologisch-vegetarische Vollpension, Tee und Früchte):

Einzelzimmer: CHF 145.--

Doppelzimmer: CHF 125.--

Dreibettzimmer: CHF 95.--

Sechsbettzimmer: CHF 95.--

Schlafsaal im Nachbarhaus Belmont (mit eigenem Schlafsack - 15 Plätze):

CHF 70.--

 


Jeannine Brutschin

Jeannine Brutschin

Jeannine Brutschin hat Geografie studiert und als Kommunikationsfachfrau in verschiedensten Kontexten berufliche Erfahrungen gesammelt. Als systemische Aufstellerin und Naturtherapeutin begleitet sie Lernprozesse von Menschen, Projekten und Organisationen. Grundlage dieser Arbeit ist die Verbindung zur Natur, die ihr auch für das eigene Leben wertvolle Einsichten schenkt.

 

Aufgrund ihrer schweizerisch-thailändischen Wurzeln hat sie früh gelernt, unterschiedliche Weltsichten zusammenzubringen. So trägt ihr persönlicher Integrationsweg jetzt dazu bei, dass sie als Moderatorin eine Brückenfunktion einnehmen und vermittelnd wirken kann. Darüber hinaus haben ihr diese Erfahrungen die Tür zu einer tiefen Verbundenheit mit dem Leben geöffnet.

 

Um diese Verbundenheit auch im Beruf bewusst leben zu können, hat sie gemeinsam mit Kim Jana Degen die Organisation momo&ronja gegründet. Die Angebote von momo&ronja leisten einen Beitrag, dass lebensdienliche Engagements ihre wahre Kraft entfalten können.

 

https://momoundronja.ch/

Kim Jana Degen

Kim Jana Degen

Kim Jana Degen hat sich in ihrem Studium zur Umweltingenieurin in den Bereichen Bildung und Beratung vertieft, weil sie in der Rückverbindung der Menschen mit der Natur die Grundlage einer nachhaltigen Gesellschaft sieht. Das Gestalten von Naturbegegnungen für Gruppen und das Referieren zu Themen von Nachhaltigkeit bis Bewusstsein bereiten ihr grosse Freude.

 

Durch ihre Bachelorarbeit zu zukunftsfähigen Nachbarschaften hat sie viele lokale Lösungsansätze für das Angehen der globalen Herausforderungen kennengelernt. Sie engagiert sich für eine Wirtschaft, welche der Gesellschaft dient und die Grenzen der Natur respektiert. Neue Formen der Zusammenarbeit hält sie dabei für besonders bedeutsam.

 

Um Menschen, Projekte und Organisationen zu unterstützen, welche sich auf ihre Art und Weise für das Wohl des Ganzen einsetzen, hat sie gemeinsam mit Jeannine Brutschin momo&ronja gegründet.

 

https://momoundronja.ch/

Michael Klemm

Michael Klemm

Michael Klemm mit Jahrgang ´79 war beruflich lange Zeit in der Industrie als Diplom-Betriebswirt (BA) angestellt, wo er für Serviceschulungen verantwortlich war.

Nebenberuflich ist er seit einigen Jahren in nachhaltigen Formen der lokalen und regionalen Erzeugung unserer Lebensmittel - Initiativen in Selbstverwaltung – wie z.B. in der Solidarischen Landwirtschaft (Mannheim-Ludwigshafen) unterwegs.

Noch etwas länger ist er regelmäßiger Teilnehmender an Open Space Camps.

Michael Klemm interessieren im Zwischenmenschlichen die heilsame Beziehung zu sich selbst und hilfreiche Beziehung zu anderen. Hier hat er einen schönen Einstieg über Focusing gefunden.

Mit grosser Freude betreibt er perkussiven Ausgleich mit mehreren in Trommelgruppen: Samba und afro-brasil (Mannheim), Weltmusik (Berlin) und auch in eigenem Projekt (Mannheim).

 





Villa Unspunnen
Oberdorfstrasse 7
CH-3812 Wilderswil
Tel +41 (0)33 821 04 44
Fax +41 (0)33 821 04 45
info@villaunspunnen.ch
www.villaunspunnen.ch